Verkehr & Tourismus

Luftverkehr - Schiffsverkehr - Bahnverkehr - Straßenverkehr

 
 
 

Das Kernprodukt von Fluggesellschaften ist der Flug, welcher ein homogenes Produkt darstellt und kaum individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für die einzelnen Fluggesellschaften zulässt. Angesichts der zunehmenden Austauschbarkeit, bieten sowohl die verschiedenen Fluggesellschaften als auch die Flughäfen vermehrt Zusatzleistungen an.

Das Hauptaugenmerk von Billigfluggesellschaften liegt auf der reinen Beförderungsleistung mit reduziertem Service zu einem günstigen Preis. Durch ihre aggressive Preispolitik sind sie eine preiswerte Alternative auf stark beflogenen Strecken und somit für die Linien- und Ferienfluggesellschaften eine starke Konkurrenz.

Bei Ferienfluggesellschaften ist die Beförderung Teil eines Pauschalpakets (Flug und Hotel) zu einer Urlaubsdestination und wird nicht über die Fluggesellschaft selbst, sondern über einen Reiseveranstalter verkauft. Viele Ferienfluggesellschaften sind Teil eines integrierten Reisekonzerns, wie beispielsweise die TUI AG mit ihrer Tochtergesellschaft TUIfly.

Ein wichtiger Schritt in der Entwicklung der Flughafenindustrie ist die Ausweitung des Non-Aviation Bereichs. Dazu zählen alle kommerziellen Einnahmen, die nur indirekt mit dem Flugverkehr zusammenhängen. Diese werden beispielsweise durch Mieteinnahmen, Werbeflächen, eigene Verkaufsaktivitäten oder Besuchereinrichtungen generiert.